Sprunglinks

Metanavigation

GÖRG Insolvenzverwaltung – GÖRG Partner Sascha Feies zum vorläufigen Insolvenzverwalter der  MONOQI (Things I Like GmbH) bestellt

GÖRG Partner Sascha Feies zum vorläufigen Insolvenzverwalter der MONOQI (Things I Like GmbH) bestellt

[Berlin, 09.01.2019] Rechtsanwalt Sascha Feies, Partner der Kanzlei GÖRG, wurde vom Amtsgericht Charlottenburg zum vorläufigen Insolvenzverwalter der MONOQI (Things I Like GmbH) bestellt.

Die Things I Like GmbH hat am 20.12.2018 beim Amtsgericht Charlottenburg einen Insolvenzantrag gestellt. Das erst 2012 gegründete Berliner Start-up war in den letzten Jahren innerhalb kürzester Zeit sehr stark gewachsen und hatte MONOQI als eine der führenden Design-Plattformen im deutschen Markt etabliert. In den letzten drei Jahren konnte MONOQI auch verstärkt Kunden aus dem europäischen Ausland gewinnen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 24 Mio. €. Das Start-up hatte jedoch die operative Gewinnschwelle bislang noch nicht erreicht.

Ein Insolvenzantrag im Februar 2018 konnte nach einer Finanzierungszusage von Investoren nach wenigen Tagen wieder zurückgezogen werden. Trotz erster Erfolge der daraufhin eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen, darunter die Öffnung der Online-Plattform auch für Nicht-Mitglieder, war die Finanzierung zur Fortsetzung des eingeschlagenen Kurses nicht ausreichend gesichert. Bis zum letzten Moment wurde mit potentiellen Käufern verhandelt, ein Abschluss konnte jedoch nicht erreicht werden. Im Rahmen des nun eingeleiteten Insolvenzverfahrens sollen nun alle Optionen für eine Fortführung des Geschäfts und eine Veräußerung des Unternehmens geprüft werden.

Der erfahrene Insolvenzexperte Sascha Feies wird in den nächsten Tagen Unterlagen sichten und mit Verantwortlichen des Unternehmens sprechen, um Perspektiven für die Unternehmensgruppe und die rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abschätzen zu können. Der Geschäftsbetrieb der Online-Plattform MONOQI läuft indes ohne Einschränkungen weiter.

Weiterführende Informationen im Zusammenhang mit dem Insolvenzverfahren finden Sie auf dem Verfahrensinformationsportal: https://monoqi.insolvenz-solution.de/start.

Über MONOQI

MONOQI ist die Online-Destination für handverlesenes Design. Seit 2012 bietet das Berliner Unternehmen außergewöhnliche Produkte internationaler Designer auf MONOQI.com an, die das Potenzial dazu haben, die Klassiker von morgen zu werden. Scouts spüren weltweit die talentiertesten Designer auf und präsentieren deren Highlights aus Interieur, Tech und Accessoires auf MONOQI für einen begrenzten Zeitraum von 7 bis 10 Tagen. Täglich wird eine neue Auswahl von über 100 Produkten von bis zu 10 verschiedenen Designern kuratiert. Über 4.000 handverlesene Stücke sind außerdem dauerhaft im Shop verfügbar und auch für nicht “Nicht-Mitglieder“ verfügbar. MONOQI hat 3,5 Millionen Mitglieder und bis heute mit über 10.000 Designern aus der ganzen Welt zusammengearbeitet.