Sprunglinks

Metanavigation


Insolvenzplanverfahren bei BUTLERS erfolgreich abgeschlossen

[Köln, 27.09.2017] Das zuständige Amtsgericht in Köln hat rund acht Monate nach Antragstellung die Insolvenzverfahren über das Vermögen der Butlers GmbH & Co. KG und der Butlers Handel GmbH aufgehoben.

„Damit bleiben deutschlandweit 800 Arbeitsplätze in 77 Filialen sowie der Online-Shop der Einzelhandelskette erhalten“, erklärt der Insolvenzverwalter Dr. Jörg Bornheimer von der renommierten Sozietät GÖRG.  „Trotz der überraschenden Entscheidung des Bundesfinanzhofes zum Sanierungserlass zum Jahreswechsel 2016/17 haben wir nach einem strukturierten Bieterwettbewerb die Eigensanierung des Handelsunternehmens Schritt für Schritt umgesetzt“, so Bornheimer weiter.

Der Insolvenzverwalter verweist weiter darauf, dass die Möglichkeiten der Insolvenzordnung - insbesondere die Gestaltung eines Insolvenzplans - gut geeignet sind, Handelsunternehmen mit deren komplexen Vertragsbeziehungen zu sanieren. Die Geschäftsführung habe in einem angemessenen Zeitrahmen den Insolvenzplan entwickelt und mit der Insolvenzverwaltung abgestimmt. Der Plan stelle sicher, dass die Interessen der Gesamtgläubigerschaft und die Perspektive des Unternehmens fair ausgeglichen sind.

Der erfahrene Sanierungsexperte ist zuversichtlich, dass BUTLERS mit einer restrukturierten Bilanz und neu ausgerichteten Konditionen für das operative Geschäft derzeit markt- und wettbewerbsfähig ausgerichtet ist.

Die Berater und deren Funktionen

Insolvenzverwaltung: Dr. Jörg Bornheimer (GÖRG)
Restrukturierung: Dr. Mike Westkamp (GÖRG)
Arbeitsrecht: Dr. Frank Wilke (GÖRG)
Immobilienrecht: Dr. Markus Heider, Dr. Wolf zur Nieden, Malik Djouah (GÖRG)

Berater Butlers: Dr. Jens Schmidt, Marion Rodine (Runkel Schneider Weber)
M&A Berater: Joern Herseth, Jonas Eckhardt (Falkensteg GmbH)